Michael Neumann (40) ist ... Snowboarder. So, jetzt ist es raus. Doch da seine Freunde mehrheitlich auf zwei Brettern stehen und er halbwegs mit ihnen mithalten kann (»Ma, wo bleibst denn scho wieda«), fotografiert der gebürtige Fischkopf aus dem Harz mit Zweitwohnsitz im Zillertal eben primär Skifahrer. Im echten Leben ist Michael Neumann das »N« bei »Red-Gun«, einem Redaktionsbüro in Augsburg, welches für den Atas Verlag und Globetrotter Ausrüstung die Zeitschriften Kanu-Magazin (ja, Neumann ist auch Paddler) und 4-Seasons produziert.

Und da liegt irgendwo auch der Hund zu diesem Buch begraben. Denn wer seit über einem Jahrzehnt von einer Deadline zur nächsten hechelt und stets erst- klassigen Content auf viel zu wenige Seiten pressen muss, der braucht ab und an eine Therapie. Was liegt da näher als ein Bildband, dessen Umfang allein vom Kreditrahmen der privaten Bank abhängt, nicht jedoch von den knappen Planzahlen des Verlags?

Und so ist dieses Buch mehr Herzensangelegenheit denn Goldesel, in dem die Essenz aus vielen einzigartigen Skireisen der letzten vier Jahre gebündelt ist. Auf echtem Papier, perfekt »made in Germany« gedruckt und gemacht für eine halbe Ewigkeit – statt als iPad-Download nach kurzem Hype in den Tiefen tausender Festplatten zu verstauben.

Gefragt, ob er denn nicht bald auch Skifahrer werden will, verweist Neumann auf familiäre Pflichten (drei Jungs im Vorschulalter wollen beschäftigt werden), sein fortgeschrittenes Alter und den damit einhergehenden Starrsinn. Er bleibt bei seinem Leisten und wartet jetzt darauf, dass entweder Hollywood die Filmrechte an diesem Buch erwirbt oder eine große US-Firma mit B auch ein solches Buch haben will – nur eben mit Snowboardern.